Monat: August 2017

Denn sie wissen, was sie tun

Oma und Opa, das Thema auf dem Mitmachblog, erinnerte mich an ein altes, sehr herzliches Ehepaar, das ich vor langer Zeit kennen durfte. Es waren nicht meine eigenen Großeltern und doch vermisse ich die beiden, denn man hat sich bei ihnen immer willkommen gefühlt.

MitmachBlog

Sie schüttelte entrüstet den Kopf. Wie oft hatte sie ihm schon verboten, so wilde Sachen zu machen. Hatte es jemals geholfen? Nein. Trotzdem balancierte er mit einer Leiter hoch oben auf den zwei Holzbrettern, die er quer auf zwei andere Leitern gelegt hatte. Fast wie ein Akrobat auf dem Drahtseil. So strich er mit seinen über 70 Jahren die Decke.

Er schüttelte entrüstet den Kopf. Wie oft hatte er ihr schon verboten, sich die Sachen so zu Herzen zu nehmen. Hatte es jemals geholfen? Nein. Trotzdem ärgerte sie sich wieder über den Enkel, der mit dem Geld nicht bis ans Monatsende auskam und steckte ihm dennoch etwas zu von ihrer kleinen Rente, obwohl sie wusste, dass er in ein paar Tagen wieder schmeichelnd vor ihr stehen würde.

Sie schauten gemeinsam das Vorabendprogramm. So laut, dass sie nicht hörten, wenn die Kinder, Enkel oder deren Freunde hereinkamen. Der Fernseher wurde aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 147 weitere Wörter

12 Monate (7) – Tag und Nacht

Der August ist schon fast wieder vorbei! Am letzten Sonntag des Monats ist es Zeit für das Fotoprojekt „12 Monate“ von Zeilenende. Ich begleite unseren Kirschbaum in Bildern durch das Jahr.

Im August hat sich nicht besonders viel an ihm verändert. Es sind noch weniger Blätter geworden, gar keine Früchte mehr darauf zu finden, aber er ist ein Teil unserer Freizeit – bei Tag und bei Nacht:

Tagsüber im hellen Sonnenschein (der noch immer für hochsommerliche Temperaturen sorgt) …

kirschbaum-august.JPG

… ist er eine wahre Stütze für die Kinder („Mama, ich kann fliegen!„), aber auch für Ruhe suchende Erwachsende (Nestschaukel im Hintergrund – eine segensreiche Erfindung für die ganze Familie):

kirschbaum-schaukeln

Und abends

kirschbaum-mond-sw

… im Mondenschein ein wunderbares Plätzchen, um den Tag ausklingen zu lassen. Grillen zirpen, ein Käuzchen ruft im Wald, Fledermäuse sausen lautlos durch den Himmel und nach und nach gehen die Sterne auf.

Und wenn das Auge statt dem Kipferl dann die seitlich beleuchtete Mondkugel sieht, fühlt man sich plötzlich winzig klein und die alltäglichen Sorgen verschwinden für einen Moment hinter der Erkenntnis, dass der Mensch nur ein ganz kleines Rädchen im riesigen Weltall ist.

kirschbaum-mond


Alle bisherigen Beiträge zu dem Projekt gibt es unter der Kategorie 12 Monate.

Und all die sehenswerten Fotos der anderen Teilnehmer findet ihr beim Zeilenende verlinkt.