Monat: Februar 2017

Cliffhanger

Ursprünglich veröffentlicht auf MitmachBlog:
Die sechste Season ist vorbei. Natürlich mit Cliffhanger, der neugierig machen soll auf die Forsetzung. Was aber tun mit dem angefangenen Abend? „Das war die letzte Folge“ sagt mein Mann. „So, so. Witziges Ende.“ antworte ich. „Wie viele Staffeln…

Zwölf Monate – Langsamkeit (1)

Zeilenende startet heute ein neues Fotoprojekt: Ein Jahr lang begleitet er ein Motiv mit der Kamera und an jedem letzten Sonntag im Monat gibt es ein Bild davon auf dem Blog. Mir gefällt diese Idee sehr gut und daher habe ich mich auf die Suche nach dem gemacht, woran ich euch gerne teilhaben lassen möchte.

Sinnvollerweise sollte es etwas sein, das einer gewissen Veränderung (im Jahresablauf) unterworfen ist. Zunächst stolperte ich im wahrsten Sinne des Wortes darüber, wie sich unser Wohnzimmer laufend den spielerischen Einfällen meiner Kinder anpasst. Dabei kommt eine bunte Mischung á la

wohnzimmer-chaos1

heraus. Der Farbmix erinnert an die schreienden Zumutungen amerikanischer Kinder-Channels und pixelisiert sieht es für mich sogar ein bisschen nach Lego-Movie aus. Yeah! Aber die Begeisterung für derartige Stillleben (nach neuer Rechtschreibung tatsächlich mit 3 L!) hält sich bei mir in Grenzen. Denn, und jetzt kommt das große ABER: Anblicke wie diese treiben mich oft genug zur Verzweiflung – alles liegt Kraut und Rüben durch- und sogar übereinander und wer räumt es letztendlich auf? Genau!

Erstmals niemand, weil ich mich dann gelegentlich in den Garten an meinen Lieblingsplatz zurückziehe. Dorthin wo ich Ruhe finden kann: Unter unseren alten Kirschbaum. Und damit hatte ich dann auch das Motiv für „Zwölf Monate“ gefunden.

kirschbaum1

Ganz blattlos ragt er derzeit in den Himmel. Das einzige Grün, das er zu bieten hat, ist ein kleines Moosfleckchen.

kirschbaum1a

Aber mit dem nahenden Frühling wird er hoffentlich bald wieder in Blüte stehen und mir im Sommer Schatten spenden, wenn ich in der Hängeschaukel liege und in den Himmel schaue. Die Vögel singen jetzt schon ganz wunderbare Lieder und manchmal wird sich vielleicht sogar ein Flugzeug auf eines der kommenden Fotos verirren.

Mal sehen, was die nächsten 12 Monate bringen.

 

 

 

 

laber … l-aber

Ursprünglich veröffentlicht auf MitmachBlog:
„It’s like words are your second language, sir“ Dieses Zitat aus Veep trifft es sehr gut. Was in der Serie als mißglücktes Kompliment an den Kandidaten für den Posten des Vice President (Dr. House Darsteller Hugh Laurie) daherkommt, ist…

Der Aberer und sein Haberer

Der beste Freund des H-aber-ers muss wohl der Aberer sein. Was die sich zu sagen hätten?

MitmachBlog

Der Aberer und sein Haberer* sitzen am Wirtshaustisch beim morgendlichen Bier und sinnieren über die Welt, die sie trübe aus ihren wässrigen Trinkeraugen durch das Fenster beobachten.

Der Aberer: „Aber ich lass mir von niemanden sagen, wann ich mein Bier trinke!“

Der Haberer nickt stumm, trinkt, lallt: „Genau!“

Der Aberer: „Aber die Leute haben ja keine Ahnung.“

Der Haberer nickt stumm, trinkt, lallt: „Genau!“

Der Aberer: „Aber wenn’s mich fragen würden, ich würde ihnen schon sagen, wie das wirklich ist … mit … mit … mit enfach allem.“

Der Haberer nickt stumm, trinkt, lallt: „Genau!“

Der Aberer: „Aber die Frauen, die glauben immer sie wüssten alles besser. Die reden und reden und hören gar nicht zu. Und wenn sie anfangen zu denken … Ui! Das Denken – das sollen sie lieber uns Männern überlassen!“ [lacht kräftig und fängt an zu husten]

Der Haberer nickt stumm, trinkt, lallt:…

Ursprünglichen Post anzeigen 214 weitere Wörter

Aber das Leben

Ursprünglich veröffentlicht auf MitmachBlog:
Pläne sind großartig. Sie geben Sicherheit, sie können zum Selbstzweck mutieren und sie lassen das Scheitern im Detail erkennbar werden. Scheitern ist nach Murphys Gesetz vorprogrammiert, aber das berühmte „Alles, was schiefgehen kann, geht schief“ ist eigentlich nur ein…