abc-Etüden: Theoretischer Aufriss

 

017_42.17_eins_lz | 365tageasatzaday

„Wollen wir versuchen das Zweibrücken-Problem gemeinsam zu lösen?“ fragte er seine hübsche Kommilitonin, um mit ihr ins Gespräch zu kommen.

Sie sah von ihrem Topologiebuch überrascht auf und lächelte ihn an.

Dann legte sie behutsam ein Lesezeichen in ihr Buch, klappte selbiges zu und sagte mit ruhiger Stimme: „Es heißt Königsberger Brückenproblem und es sind sieben Brücken.“

„Verdammt!“ murmelte er in seinen Hippsterbart, während ihre strahlend blauen Augen seine Mimik lasen.

Sein hormongeflutetes Gehirn  suchte verzweifelt nach einem intelligenten Spruch.

Sie wartete schweigend ab.

Nach einer kleinen Weile legte sie ihre Hand sanft auf seinen Unterarm, sah ihm direkt in die Augen und meinte versöhnlich: „Macht doch nichts, die Dummheit der Menschen ist grenzenlos. Ich überschreite gerne Grenzen“


verdammt
Zweibrücken
grenzenlos

Das sind die Worte, die diese Woche die künstlerisch begabte und lebenserfahrungsreiche Gerda Kazakou aus Griechenland (gerdakazakou.com) für Christianes abc-Etüden beigesteuert hat. Die Illustration kommt von ludwigzeidler.de 

 

4 Gedanken zu “abc-Etüden: Theoretischer Aufriss

  1. Cool, es gibt ein „Königsberger Brückenproblem“! (Ich habe eine Verbindung zu Königsberg.)
    Kann mir gut vorstellen, dass die Geschichte so stattgefunden haben könnte, vielen Dank dafür! (Na ja, ich zweifele bei dem letzten Satz, aber okay, macht ja nichts …)
    Vergnügte Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s