Und Winnie ging über den Regenbogen

Es war fragwürdig, ob das teuer erkaufte Monat gut war.

Für ihn war es definitiv sein schlechtestes.

Moderne Medizin macht Mögliches machbar, aber ob das immer wünschenswert ist?

Doch die Liebe lässt nur ungern los, leidet schon bei der Vorstellung des Verlusts und klammert sich wimmernd an jeden geknickten Strohhalm.

Aus dem vertrauensvollen Blick, dem schmeichelnden Schnurren und dem eleganten Gang war innerhalb kürzester Zeit ein verängstigtes Wesen geworden, das statt Nähe nur noch Ruhe wollte, ein Häufchen Elend, leicht wie eine Feder, tonnenschwer auf meinem Gewissen.

Es heißt, geliebte Tiere würden, wenn sie gestorben sind, über die Regenbogenbrücke gehen, an deren Ende sie dann auf ihr Herrchen oder Frauchen warten.

Sollen sie, erlöst von körperlichen Leiden, schmerzlichen Alterserscheinungen, bis in alle Ewigkeit damit verbringen, nur zu warten?

Nein, lasst sie doch laufen über blühende Wiesen, in frischem, weißen Schnee toben, in Flüssen baden, auf Bäumen klettern, sich in die Lüfte des erheben – frei, frei, endlich frei!

Und auf dem letzten gemeinsamen Weg war da plötzlich dieser Regenbogen vor uns am Horizont, das Ende unserer Reise war gekommen.

regenbogen

 


Aus gegebenen Anlass habe ich die drei Worte von Red Skies over Paradise für die abc-Etüden bei Christiane aufgegriffen und in einen recht persönlichen Text verpackt.

6 Gedanken zu “Und Winnie ging über den Regenbogen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s