Flugs flügge

Vor ein paar Tagen erst berichtete ich davon, dass meine Familie im Garten nicht mehr allein ist, da eine Vogelfamilie unterm Dach wohnt. Im Nest ging es schon ziemlich hektisch zu in letzter Zeit, 3 hungrige Schnäbel wollten gefüttert werden. Nun ist es noch ein bisschen hektischer geworden:

Möchte ich mich erholungssuchend in den Schatten unter die Bäume zurückziehen, geht ein nervöses Geklacker und Geflattere los. Ganz offensichtlich werde ich vom Hausrotschwänzchen als Eindringling oder Störenfried betrachtet, dabei ist es offenbar mehr sein maschinengewehrsalvenartiges „klack klack klack„, das die Stille beeinträchtigt.

Natürlich gibt es aber auch einen Grund dafür, dass ich in meinem Garten derzeit nicht erwünscht bin: Ein Junges sitzt versteckt im Gras und versucht gerade unsichtbar zu sein. Also trete ich den Rückzug an und überlasse den Vogeleltern die Kinderstube.

hausrotschwanzküken

Viel Glück, kleiner Matz!

5 Gedanken zu “Flugs flügge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s