abc-Etüden: Der Tag, an dem er zu lachen begann

Er wollte alles kontrollieren.

Was andere taten oder nicht taten, was andere sagten oder wann sie schweigen sollten und am besten auch noch das Geschehen rundherum – er wollte darüber bestimmen. Ob es nun nächtens Vollmond oder bloß eine schlanke Mondsichel zu sehen gab – alles sollte ihm gehorchen.

Der Tag, an dem er mitten auf der Straße stehen blieb, die Arme in den Himmel reckte und der Sonne befahl noch heller zu scheinen, sodass die anderen noch mehr schwitzen und jammern mussten, wurde zur großen Zäsur in seinem Leben.

Sein Lachen verstummte nicht mehr. Nicht, als er von der Rettung auf die Psychiatrie gebracht wurde, und es war noch zu hören, als er ein Bett zugewiesen bekam, in dem er sich ausruhen sollte. Die Sonne schien und schien und es war sein Werk.

Warum hätte er aufhören sollen zu lachen?



Zäsur – ein schwieriges Wort. Die Mondsichel zu kontrollieren erscheint dagegen fast noch einfacher 😉 Diese 3 Worte von autopict sind diese Woche bei Christianes abc-Etüden zu einer kurzen Geschichte zu verflechten. Eine schöne Herausforderung an so heißen Tagen wie diesen.

5 Gedanken zu “abc-Etüden: Der Tag, an dem er zu lachen begann

  1. Super! Ich bin begeistert, man lacht doch unwillkürlich mit. Und ich frage mich dann wer gehört in die Klapse, die Welt um uns oder unsereiner, der in Fröhlichkeit die Sonne zum verstärkten Leuchten auffordert.
    Danke dir! Und einen LG!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s