Nachts kommt der Geist manchmal nicht zur Ruhe. Der Geist der Fragen und des Suchens. Er schwingt sich auf, reist durch Welten, die dem Menschen verschlossen bleiben und kehrt doch ohne Antworten wieder.

MitmachBlog

Gerade erst hatte im All ein neuer Tag angefangen.

Kohlrabenschwarzes Nichts füllte die Lücken zwischen den Sternen ganz wunderbar bis in die hinterste Sackgasse des Universums hinein aus.

Niemand hatte erwartet, was als Nächstes passierte, womit es vielleicht auch gar nie stattfand. Ohne Zeugen war das im Nachhinein nur noch schwer feststellbar. Alle Befragungen dazu endeten in der Sackgasse

Letztere befand sich übrigens hinter dem Mond, hatte jedoch weder einen Anfang noch ein Ende. Mondschattenbewohner aber streckten nur selten und wenn dann sehr ängstlich ihre Nasen hervor und dachten gar nicht daran, irgendwo anders hin zu wollen.

Auch daAlltägliche hatte sich dorthin zurückgezogen, nachdem es seine Bemühungen, sich mehr Raum zu verschaffen, aufgegeben hatte. Er war seiner einsamen Anstrengungen gegen die Expansion des Unerwarteten müde geworden.

Hinter dem Mond lebte es sich gut. Während draußen allen anderen ein rauer Wind um die Nase wehte, obwohl…

Ursprünglichen Post anzeigen 81 weitere Wörter