MitmachBlog

Ob sich zwei Parallelen niemals oder in einem, gar mehreren Unendlichkeitspunkten schneiden können oder ob es nur eine Frage des gewählten Modells ist, bleibt mathematischen Diskussionen vorbehalten. Euklid’s Definition von parallel umfasst eben nur jene geraden Strecken, die sich niemals treffen.

Was ihnen aber gemeinsam ist, ist die Eigenschaft, dass sie kein Stückchen des Weges unbegleitet gehen müssen. Immer ist der andere an ihrer Seite. So laufen sie nebeneinander her, Punkt für Punkt, ohne Annäherung, ohne Anfang und Ende und wahren doch immer ihre Distanz zueinander.

Ein Bild trauter Zweisamkeit?

Ein Bild trister Einsamkeit?

Es kommt auf die Perspektive an.

Auch wir Menschen fühlen uns manchmal ganz für alleine auf unserem Weg, selbst wenn Hunderte, Tausende oder Millionen denselben Weg einschlagen, schon gegangen sind und auch noch gehen werden. Der Einzelne bleibt doch immer für sich.

Aber manchmal kann ein einziger, der uns ein Stück des Weges begleitet, die Hoffnung…

Ursprünglichen Post anzeigen 11 weitere Wörter