Aus[gesöhnt]

Morgens ist es schon nebelig und abends früh dunkel. Das drückt auf die Stimmung. Ist das nur bei mir so oder werden auch eure Gedanken etwas trüber, wenn sich die Natur wieder einmal mit melancholischen Farben zu verabschieden beginnt?

MitmachBlog

Mit steifen Fingern führte er die halb eingetrocknete Kugelschreiberspitze kratzend über das Papier.

In hoffnungsvoller Erwartung Deiner baldigen Antwort

Dein Papa

stand da am Blattende in einer wackeligen Schrift, die kaum noch etwas von den schwungvollen Schnörkeln eines energisch geführten, erfolgreichen Lebens an sich hatte.

Erschöpft lehnte er sich zurück und betrachtete lange mit zusammengekniffenen Augen den Brief. Mit zittrigen Händen versuchte er das Blatt zu falten. Es kostete ihn einiges an Anstrengung und Konzentration. Endlich hatte er es geschafft. Nur noch ins Kuvert stecken und eine Marke drauf kleben. Die hatte ihm Frau Dvoracek neulich extra bei der Post besorgt. 68 Cent kostete es jetzt, einen Brief in die nächste Stadt zu schicken. 68 Cent – das waren fast 10 Schilling! Er sagte noch immer hartnäckig Groschen zu den kleinen Münzen und rechnete alle Beträge im Kopf um. Das war das einzige, was noch immer gut funktionierte…

Ursprünglichen Post anzeigen 497 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s