Hinter vorgehaltener Hand

Worüber man nicht spricht, wird derzeit auf dem Mitmachblog besprochen – natürlich nur diskret, hinter vorgehaltener Hand …

MitmachBlog

In der Alltagsstraße 13 steht eine Wohnhausanlage mit zwei Eingängen und 70 Wohnungen. Balkone gibt es nicht, dafür herrscht ein reges Kommen und Gehen. Jedes Wochenende steht ein Umzugswagen vor der Tür, und Leute schleppen Möbel raus oder rein. Balkon ist heute schon Standard, vor 40 Jahren war das noch nicht so. Damals wurde diese Wohnhausanlage errichtet.

Nur wenige Parteien von den „ehemaligen“ sind übrig. Die Bewohner kennen sich nicht mehr wirklich, es sind meist Mieter, die nur ein, zwei Jahre bleiben, bis sie eine leistbare Wohnung mit Balkon gefunden haben.

Man grüßt sich flüchtig, weiß vielleicht sogar den Nachnamen, weil man ihn an der Gegensprechanlage gelesen hat, und das Stockwerk, wo jemand anderer wohnt. Es sind nur ein paar Meter Entfernung und doch hat man keine Ahnung, was der Mensch in der Nebenwohnung hinter der Wand eigentlich von Beruf ist. Aber man weiß, wann er aufsteht, wann er heimkommt…

Ursprünglichen Post anzeigen 912 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s