Über den Kopf gewachsen

MitmachBlog

Endlich darf ich tun, was ich will!

Warum?

Weil die anderen alle weg sind. Ich habe das Haus ganz für mich alleine und nein, ich fühle mich deshalb nicht noch kleiner als sonst. Klein zu sein und klein zu bleiben ist nicht schlimm. Schlimm ist nur, wenn die anderen meinen, deshalb auf mich herabsehen zu können. Es steht ihnen nicht zu und doch tun sie es. Das schmerzt.

Von oben herab, das kennen auch die Kinder. Die sind oft auf die Hilfe der Großen angewiesen und werden durch diese schneller erzogen, als die es selbst merken. Sagte ich erzogen? Das ist vielleicht gar nicht das richtige Wort. Verzogen? Gezogen? Umgezogen? Ungezogen?

Warum muss es denn immer so ein Gezerre sein? Die Eltern formen das Kind mit ihren Worten, ihren Taten, selbst mit ihrem Schweigen oder Lachen. Wie mit einem Stück Knetmasse mühen sich die Erwachsenen ab, um daraus das…

Ursprünglichen Post anzeigen 440 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s